Die goldene Nuss

Jedes Jahr im Advent beginnt das Spiel wieder von vorne. Im Rahmen von unserem Adventsritual darf täglich jedes Kind aus einem Säckchen eine Walnuss ziehen.

Unter all den Nüssen versteckt sich dabei eine Goldene. Das Kind, dass die Goldene Nuss zieht, darf den Adventskalender öffnen, der in jeder Gruppe unterschiedlich ist.

Dadurch lernen die Kinder spielerisch das Abwarten, üben sich in Geduld und stärken ihre Frustrationstoleranz. Und so gestaltet sich dieses wiederholende Ritual als sehr spannendes Ereignis.

Wir wünschen Ihnen im Namen vom Kindergarten ein schönes Weihnachtsfest, strahlende Kinderaugen und einen Guten Rutsch.

Kunterbunt – Kunst in der Mondgruppe

Malen ist träumen. Wenn ich male, träume ich. Wenn der Traum zu Ende ist, erinnere ich mich nicht mehr daran, was ich geträumt habe. Das Bild aber bleibt. Es ist die Ernte des Traumes.“ Hundertwasser

In den vergangenen Wochen haben wir uns viel mit Kunst befasst. Wir haben selbst gemalt und gebastelt, aber auch spannende Künstler wie Hundertwasser kennengelernt.

Friedensreich Hundertwasser Regentag Dunkelbunt kannte keine Ecken und gerade Linien. Er beeindruckte als Künstler und Architekt durch geschwungene Formen, Spiralen und leuchtende Farben. Auch sah er die Natur in Form von Blumen und Bäumen als gleichwertige Mieter seiner Häuser.

Fröhlich haben auch wir ein solches Haus gemeinsam gebaut!

Christbaum schmücken

Christbaum schmücken in der VR Bank Filiale in Murnau

In den letzten Wochen war unser Kindergarten fast schon zu verwechseln mit einer Bastelwerkstatt.

Jede Gruppe hat ganz kreativ Christbaumschmuck gebastelt. Den Baum durften wir am 09.12.2022 in der Filiale der VR Bank Murnau schmücken. Denn dieses Jahr wurden wir endlich ausgewählt!

Die Kinder der Sonnengruppe haben Engerl gefertigt, die Sternenkinder Kerzen aus Hexentreppen. Die Kinder der Wolkengruppe haben Tannenzapfen zu Glitzerbäumen verziert und die Mondkinder haben aus Eisstäbchen Glitzersterne gestaltet.

Morgens haben sich die Gartenkinder, also die Vorschulkinder vom nächsten Jahr, auf den Weg gemacht und durften beim Schmücken mit dabei sein. Von den netten Bankangestellten haben wir zum Abschluss noch Kinderpunsch und Lebkuchen bekommen, bevor wir uns wieder auf den Heimweg gemacht haben.

Auch auf diesem Weg möchten wir uns bei der VR Bank für die großzügige Spende bedanken und den schönen Vormittag bei euch! Wir kommen gerne wieder.

„Ich geh mit meiner Laterne…“

Am 11.11., am Tag des Heiligen Martin feierte der Kindergarten St. Michael sein Martinsfest. Treffpunkt war um 17 Uhr am Bootsverleih in Seehausen. In einem großen Lichterkreis wurde miteinander gesungen. Der Diakon Hr. Winter spielte mit Jugendlichen, sowie einer Kindergartenmutter mit Kind, die Mantelteilung vor.

Anschließend bewegte sich der Zug, angeführt von „St. Martin“ auf einem Pferd, durch das Dorf. Am Feuerwehrhaus war bei einem Umtrunk Zeit miteinander ins Gespräch zu kommen. Von den Eltern gebackene Martinsgänse wurden an die Kinder verteilt, die diese mit ihren Familien teilen durften.

Wir bedanken uns bei allen Eltern die für das Gelingen dieses Festes beigetragen haben.

„Du hast uns Deine Welt geschenkt…“

Erntedankfeier am 05.10.22 bei uns im Kindergarten

Dieses Jahr war es wieder möglich zusammen mit allen Kindern und Herrn Winter (Pastoralreferent der Kirchengemeinde Seehausen) das Erntedankfest zu feiern. Jedes Kind durfte von zu Hause ein Obst oder Gemüse mitbringen und so entstand ein bunter Erntealtar. Die mitgebrachten Gaben werden in den jeweiligen Gruppen zu einer gesunden Brotzeit verarbeitet. Mit Kindergarten-Schlagern wie „Gott mag Kinder“ und „Volltreffer“ wurde die kleine Andacht aufgelockert, sowie durch eine spielerische Darstellung vom „Sähen und Wachsen“ der Vorschulkinder. Wir bedanken uns bei Herrn Winter für die schöne Gestaltung

Zusammenhalten

Liebe Senioren, Liebes Pflegepersonal

So manch einer von Ihnen hat wohl schon schwere Zeiten, Krisen erfahren und erlebt. Nun stehen wir/steht die Welt wieder vor einer großen Herausforderung.

Die Gesundheit und der Schutz aller Menschen steht gerade jetzt – und besonders für Sie – an erster Stelle.  Das ist gut und wichtig.

Dadurch hatten aber viele von Ihnen über längere Zeit keinen Kontakt oder Besuch mehr von lieben Menschen. Das kann traurig und sehr einsam machen. 

Und die Anforderungen an das Personal sind  wohl diesen Zeiten, mehr denn je, sehr groß (Hygienemaßnahmen, Organisation, Planung…).

Die Kinder aus dem Kindergarten St. Michael in Riedhausen haben darum für Sie gebastelt und sich auch kleine Geschichten ausgedacht. Vielleicht können wir Ihnen allen damit eine kleine Freude bereiten, ein Lächeln in Ihre Gesichter zaubern und ein bisschen Farbe und Lebendigkeit in das Haus bringen. Wir denken an Sie!

Die Kinder und die Betreuerinnen wünschen Ihnen allen alles Liebe und Gute, viel Freude und vor allem Gesundheit.

Mit herzlichen Grüßen

Die Kinder und das Personal vom Kindergarten St.Michael in Seehausen

Kindergarten in Corona- Zeiten

Liebe Familien!

Seit ca. 10 Wochen ist hier im Kindergarten, wie wohl bei Ihnen/jedem daheim – und  auch ganz weltweit – nichts mehr, wie es war.

Die Notbetreuung in den Kita`s und die schrittweisen Lockerungen bringen zwar etwas Erleichterung, aber dennoch ist eine wachsende Unzufriedenheit in der Bevölkerung spürbar.Dies erleben auch wir in unserer Einrichtung.

Wer uns kennt, weiß, dass Sie uns als Familien wichtig sind und wir sehen, was Sie seit Beginn der Corona-Krise alles leisten!!!

Da die Gesundheit und der Schutz aller Menschen nach wie vor an erster Stelle steht, haben wir als Kindergarten viele Auflagen zu erfüllen.

Dadurch gibt es viele Veränderungen:

  • keine Usprungsgruppen
  • unterschiedliche Gruppenzusammensetzung
  • anderes Betreuungspersonal
  • strikte Trennung der Gruppen im Haus und Garten
  • am Nachmittag keine Zusammenlegung bzw. Nachmittagsangebote
  • strenge hygienische Auflagen
  • unterschiedliche Eingänge für die jeweiligen Gruppen
  • Elternkontakt nur  noch an den entsprechenden Eingängen mit Gesichtsmaske (bitte verwenden Sie auch diesen Schutz)
  • kein „Mitbring“-Tag mehr
  • derzeit kein Mittagessen
  • nur gesunde Kinder in den Kindergarten (d.h. auch bei kleineren Erkältungserscheinungen muss ihr Kind daheim bleiben)

Bitte meistern Sie diese  Herausforderungen mit uns gemeinsam.

Wir wünschen uns sehr, dass bald wieder Normalität herrscht und wir ihre Kinder und Sie, in gewohnter Weise begrüßen dürfen!!! Von Herzen alles Gute und bleiben Sie gesund!!!

Ihr Kindergarten Team

Wenn jeder sein Licht leuchten lässt, wird es ganz schön hell

Wie wir uns auf das St.Martin`s Fest vorbereiten

Schon Wochen bevor das eigentliche Fest stattfindet lernen wir die Martinslieder. Viele Male wird die Teilung des Mantels als Rollenspiel im Stuhlkreis gespielt. Fast jedes Kind möchte sowohl die Rolle des Soldaten Martin, als auch die des Bettlers spielen. Eine nähbegabte Kollegin hat dafür extra einen teilbaren Mantel in Kindergröße genäht. In den Kindergartengruppen wird auch über den dahinterliegenden Grund des Festes diskutiert und philosophiert. Gemeinsam wird überlegt, wie wir alle wie St.Martin sein können. Die Kinder müssen da nicht lange überlegen: „Ich kann meinen Freund trösten“ „Wenn ich jemanden beim Anziehen helfen“ „Ich kann von meiner Brotzeit abgeben“. Symbolisch stellten wir für jede dieser Aussagen ein Teelicht in die Mitte des Kreises. Bald war es sehr hell im abgedunkelten Gruppenraum.

Die Papas sind los…

Vater-Kind-Abend bei uns im Kindergarten

Diesmal wurden die Väter Ende Oktober in den Kindergarten eingeladen. Gemeinsam mit den Kindern  bastelten sie eine Laterne für das kommende St. Martinsfest. Aus vier unterschiedlichen Modellen durfte sich jedes „Papa-Kind-Team“ ein Modell aussuchen.  Mit viel Geduld und Engagement entstanden individuelle Unikate.

Zu Beginn des Abends begrüßten die Kinder ihre Papas wieder mit einem Lied und zwischendrin gab es die Möglichkeit sich mit „Hotdogs“ zu stärken. Es ist jedes Jahr wieder eine besondere Stimmung, wenn die Kinder ganz alleine mit Ihrem Papa abends nochmal in den Kindergarten kommen. Den Kindern steht der stolz ins Gesicht geschrieben. Wir haben uns sehr gefreut, dass fast alle Väter der Einladung gefolgt sind.  

Flashmob „Time to say goodbye“

Nach 36 Jahren wird eine langjährige Kollegin verabschiedet

Von langer Hand geplant verabschiedeten wir Ende Juli unsere beliebte „Frau Edelstein“. Gegen Mittag ertönte durch den Garten das Lied „Time to say goodbye“. Für die Kinder das Signal sich im Garten zu versammeln und mit den Bewegungen zu beginnen. Zur gleichen Zeit strömten von allen Seiten Menschen in den Garten und taten es ihnen gleich. Es kamen unter anderem ehemalige Kindergartenkinder, Kolleginnen und Wegbegleiter/innen. Die völlig überraschte „Frau Edelstein“ wurde quasi „umzingelt“.

Alles Gute für Deinen neuen Lebensabschnitt!